.

Navigation:: >Seehütte Eschenz >Umbau 2012



Seehütte Eschenz, Umbau 2012, Bilder und Bericht



Sanierung Seehütte Eschenz
Schlussbericht von Christoph Bollinger



Was im Sommer 2010 mit dem Wunsch nach neu gestrichenen Fensterläden begann, hat sich nach einer eingehenden Analyse des baulichen Zustandes der Mitte dreissiger Jahre erbauten Seehütte zu einem respektablen Sanierungsprojekt entwickelt.

Unsere Hüttenwartin Karin Gahlinger hat an der erweiterten Vorstandsitzung im Sommer 2010 den Wunsch geäussert, die Seehütte einer sanften Sanierung zu unterziehen, und dafür bereits eine Offerte für die Konservierung der Fensterläden eingeholt. Zusammen mit einem Praktikanten unserer Firma habe ich die Hütte anschliessend an die Vorstandsitzung einer genauen Prüfung unterzogen, um den Investitionsbedarf der nächsten Jahre auszuloten. Relativ rasch hat sich gezeigt, dass an der Hütte im Interesse des langfristigen Werterhaltes eine umfassende Gebäudehüllensanierung notwendig ist, um Schäden an der tragenden Struktur zu vermeiden.

Die bestehende Eternit-Fassade war stark verwittert und bereits abgefallene Schindeln sind notdürftig fixiert worden. Das Holzwerk der Fenster im Giebelgeschoss war in einem schlechten Zustand, die Fenster neigten zur Undichtigkeit. Kurz und gut: die Seehütte hatte nach der vorliegenden Analyse einen erheblichen Sanierungsbedarf. Die Analyse zeigte aber auch, dass die Erbauer der Seehütte vor über siebzig Jahren gute Arbeit geleistet hatten. Das Betonfundament befindet sich in einem guten Zustand, ebenso die tragende Fachwerkstruktur.

Mit Antrag an die Generalversammlung wurde dem Club ein Investitionspaket von Fr. 35'000.– und die Bildung einer Baukommission beantragt. Die sich nach der Generalversammlung konstituierende Kommission besteht aus Karin Gahlinger und René Hunziker als Vertreter der Seehütte, Roland Gahlinger als Vertreter des Vorstandes, Ernst Siegenthaler als Vertreter der Clubmitglieder und Christoph Bollinger als verantwortlicher Planer.

Bis zum Dezember 2011 wurden mehrere Sitzungen direkt vor Ort abgehalten, um die Arbeiten zu planen und die Bemusterung der Fassade vorzunehmen.

Im Rahmen der Sitzungen wurden folgende Arbeitsgattungen festgelegt:
Einbau einer Sickerpackung rund um die Hütte, um Schäden von aufsteigender Feuchtigkeit zu verhindern
Totalsanierung der Fassade
Einbau neuer Fenster im Giebelbereich
Montage neuer Fensterläden in Aluminium
Neue Spenglerarbeiten und Ergänzungsarbeiten

Die gesamten Planungsarbeiten über alle Phasen wurden durch die Firma 3-Plan Haustechnik AG unentgeltlich erbracht, einzig für die örtliche Bauleitung wurde ein bescheidenes Mandat gesprochen. Mit dem Versand der Ausschreibungsunterlagen im Januar 2012 wurde das Projekt konkret. Gleichzeitig wurde bei der Gemeinde Eschenz die Baubewilligung im Anzeigeverfahren eingeholt.

Mitte Februar lag der definitive Kostenvoranschlag mit einer Bausumme von Fr. 42'000.– vor. Die Abweichung zum bewilligten Projektkredit von 20% entspricht jener Summe, die vom Sporttoto als Förderung zugesagt wurde. Der Umsetzung stand damit nichts mehr im Wege.

Mitte März erfolgte durch die Firma Stamm Gartenbau der Einbau der Sickerpackung. Die Gemeinde Eschenz legte zudem fest, dass im Rahmen der Erdarbeiten ein Leerrohr für die Stromerschliessung bis zur Grundstückgrenze verlegt und ein neuer Stromanschlusskasten an der Fassade positioniert werden musste. Diese zusätzlichen Arbeiten wurden notwendig, da die Gemeinde Eschenz im Jahr 2014 die Stromerschliessung der Seehauszone unter die Erde verlegt. Grosszügigerweise wurden die Kosten für die Grabarbeiten und die Verlegung des Leerrohrs durch die Gemeinde Eschenz übernommen.

Das grösste Arbeitspaket mit der Sanierung der Fassade wurde der Firma Rizzolo Holzbautechnik übertragen. Nach dem Abbruch der asbesthaltigen Eternit-Fassade zeigte sich erfreulicherweise, dass sich die bestehende Unterkonstruktion in einem erstaunlich guten Zustand befand, und nach Verlegung eines Windpapiers und dem partiellen Auswechseln schadhafter Schalungsbretter direkt die Hinterlüftungsebene der neuen Fassade montiert werden konnte. Gleichzeitig mit der Montage der Fassade wurden die Spenglerarbeiten und die Montage der neuen Giebelfenster vorgenommen. Zusätzlich wurde entschieden, die Ortbretter (Dachränder) mit Kupfer einzufassen, um das Holzwerk dauerhaft vor Witterungseinflüssen zu schützen.

Die Arbeiten an der Fassade wurden Mitte April abgeschlossen, sodass das Malergeschäft Roland Schori die äusseren Malerarbeiten vornehmen konnte. Anfangs Mai erstrahlte unsere Seehütte in neuem Glanz.

An dieser Stelle dankt die Baukommission den Clubmitgliedern für den bewilligten Projektkredit, das damit verbundene Vertrauen und den beteiligten Unternehmern für die termingerechte und fachgerechte Sanierung der Seehütte. Wir sind überzeugt, dass mit den getätigten Massnahmen die Seehütte gut gerüstet für die Zukunft ist.

Nach Vorliegen der Bauabrechnung in der Höhe von Fr. 42'383.– abzüglich dem Beitrag des Sporttotofonds des Kantons Schaffhausen von Fr. 8'875.– konnte das Kostenziel mit einem Aufwand für den Club von Fr. 33'508.– vollumfänglich eingehalten werden.

Wer die Seehütte noch nicht kennt, oder dem Clubjuwel einen Besuch abstatten möchte, ist jederzeit herzlich eingeladen. Die Hütte und der zugehörige kleine Zeltplatz befinden sich ausgangs Eschenz direkt am See. In der Hütte kann übernachtet werden, selbstverständlich ist die Hütte mit den notwendigen sanitären Installationen für einen angenehmen Aufenthalt ausgestattet. Ein Telefon oder Mail an unsere Hüttenwartin Karin Gahlinger zur Reservation der Hütte reicht.



April/Mai 2012

Der Umbau respektive die Renovation der Seehütte ist in vollem Gange!
Noch vor dem Saisonstart soll die Hütte im neuen Glanz dastehen und für die nächsten 20 Jahre gerüstet sein ...




Juli 2012

Ende Juni ist der Umbau beendet. Frisch renoviert, sauber herausgeputzt und mit neuer – für einige Leute gewöhnungsbedürftiger Fassade – steht das Clubhaus am Untersee...





Letzte Aktualisierung:
13.Aug.2018, 15:00 Uhr


Webmaster:
P.Friedli, Diessenhofen
Adresse siehe unter:
Organisation/Ressorts


JavaScript Menu
by TwinHelix Designs:
www.twinhelix.com