.

Navigation:: >Trainingslager >Tenero 2016



Trainingslager Tenero 2016





       


Tagesbericht Sonntag, 24.04.2016

Pünktlich um 8:00 standen wir alle in der Schalterhalle bereit für Reise nach Tenero ins Centro Sportivo.

Um ca. 12:00 kamen wir dann endlich an, wir bezogen unsere Zimmer und trafen uns dann um 14:00 am Lago di Maggiore für unser erstes Wassertraining. Nach einem anstrengenden Wassertraining hatten wir noch Zeit um auf der Wiese "Abeschüsserlis" zu spielen.

Um 18:30 gab es dann schliesslich Abendessen in der Mensa, es gab leckeres Schweinsschnizel an einer köstlichen Rahmsauce und serviert mit Gemüse und Polenta. Zum Nachtisch gab es eine Spezialität des Hauses, empfohlen vom Chefkoch, einen Karottenkuchen.

Anschliessend traffen wir uns im Theorieraum, wo uns der Trainingsplan für kommende Woche präsentiert wurde.

Mario Stalder




Tagesbericht Montag, 25.04.2016

Heute sind wir wieder um 7:00 Uhr aufgestanden und gingen zum Morgenessen. Um 8:30 Uhr waren wir bereit für das Training. Wir fanden das Traning sehr anstrengend! Nach diesem Traning gingen wir Joggen auf der Finnenbahn.

Um 12:00 Uhr gingen wir in die Mensa essen. Nach dem Mittagessen hatten wir eine kleine Mittagspause und einige liefen in den Coop nebenan. Wir brauchten diese Pause sehr!

Nach der Pause ging es um 14:30 Uhr auf das Wasser im K1 und K2. Nacher spielten wir noch mit einem Nerf auf der grossen Wiese. Danach gingen wir duschen und machten uns bereit für das Abendessen.

Uns hat dieser Tag wieder sehr gefallen, jetzt sind wir alle müde und freuen uns auf einen erholsamen Schlaf!

Flori/Flurin




Tagesbericht Dienstag, 26.04.2016

Heute bessamelten wir uns um 8:30 bei unserem Bootsanhänger. Da zogen wir uns um und machten uns fürs Wassertraining bereit. Als wir fertig waren, wärmten wir uns alle gemeinsam auf. Heute stand bei der Trainingsgruppe 3 ein Technikfahren für die Videoanalyse an, während Trainingsgruppe 1 und 2 gemeinsam 8 X 3 Minuten GA2 trainierten. Nach dem Zweiertraining gab es eine kleine Pause, die zur Erholung diente, weil wir auch noch vorfahren mussten für die Technikanalyse.

Um 12:00 gabs dann unser wohlverdientes Mittagessen. Nach dem Mittagessen startete das Training um 14.30 Uhr mit mit einigen Aufwärmübungen. Im Mittagstraining fuhr die Trainingsgruppe 2 5x 1 Minuten On /Off GA1 /WA dies wiederholten wir 4 mal.

Nach dem Nachtessen hatten wir eine gemeinsame Videoanalyse im Teorieraum. Als Abschluss des trainingsreichen Tages gabs noch ein freiwilliges "Abäschüsserliss". Um 10:00 war dann Nachtruhe.

Roman Schenk




Tagesbericht Mittwoch, 27.04.2016

Vermutlich war André um 6 Uhr wieder joggen, was ich (Maurus) aber nicht genau weiss, weil ich erst um 7 Uhr losgerannt bin. Mit Sicherheit weiss ich aber, dass alle gut gefrühstückt haben. Obwohl wir wie an jedem anderen Tag zur gleichen Zeit auf dem roten Platz stehen mussten, waren wir uns unsicher wann das Training beginnt. Keiner wollte zu spät kommen weil alle Angst vor Stephans Zusammenschiss hatten welcher natürlich am letzten Tag berechtigt war, da wir zu spät kamen. Heute aber waren wir alle pünktlich. Zum Glück.

Die erste Trainingsgruppe hatte drei bis vier Mal 10 Minuten On/Off auf dem Trainingsplan. Da aber Tom bei uns in der Trainingsgruppe war, stand die vielleicht sinnvolle Frage, drei Serien zu machen nicht zur Diskussion. Die zweite Trainingsgruppe fuhr mit Jason 20 Minuten GA und trainierte danach 4X(4Minuten GA1, 2Minuten GA2). Die dritte Trainingsgruppe fuhr mit Andreas 3X 3Minuten WA nachdem sie 10 Minuten GA eingefahren sind.

Eigentlich brauche ich gar nicht zu schreiben, dass wir dann auch zu Mittag gegessen hatten. Am Nachmittag war eigentlich Technik Analyse mit Video geplant, was die erste Trainingsgruppe trotz Wellen in der Bucht und geringer Motivation auch tat. Die zweite Trainingsgruppe hingegen machte einen Avenger Trip Richtung Magadino. Bei haushohen Wellen die lange gut gemeistert wurden fiel Mario ins Wasser. Zum Glück sah Stephan und Maurus, Luca in der Mitte des Sees zurückfahren, was ermöglichte, dass Andreas zur Hilfe eilte und Marion sicher ans Land brachte was er auch alleine geschafft hätte. Roman spielte am Nachmittag mit der dritten Trainingsgruppe Volleyball. David und Dani unterstützten diese dabei.

Ich schreibe jetzt nicht, dass wir auch Nachtessen gehabt haben. Im Terrorieraum waren wir so kurz, dass wir nicht mal die Stühle von den Tischen nahmen. Auf der Suche nach einem Fussball nahmen Roman, Maurus und Emanuel zu dritt ein Longboard zur Hilfe, machten eine Tour durch das ganze Sport Zentrum und gaben so heftigen Körpereinsatz, dass Emanuel sich eine Sehne aus dem gebrochenen Knochen hatte. Da soll mal einer sagen, Kanu fahre sei gefährlich. Trotz verletzten Athleten wurde Fussball gespielt, und zum Anschluss des Tages, auch noch der Tennis Platz gerockt. Fast pünktlich um 22:03 waren alle unverletzten Athleten im Zimmer und schliefen friedlich ein.

Formuliert und diktiert von Maurus Pfalzgraf
Mit absichtlichen Rechtschreibefehlern aufgeschrieben von Roman Schenk...




Tagesbericht Donnerstag, 28.04.2016

Tagwache war heute um 6:20 Uhr, da es um 6:30 Uhr los ging mit Joggen. Verschwitzt erschienen wir an dem Frühstückstisch. Wie immer gingen wir um 8:45 Uhr mit dem Kajak auf den See. Während dem Morgentraining war es noch bewölkt und frisch. Auf das Mittagstraining lösten sich die Wolken und es wurde wunderschön.

Deshalb hat uns das Mannschaftsboot fahren umso mehr Freude bereitet. Als dann endlich die letzten Kanuten am Steg eintrafen und sich umgezogen hatten, konnten wir mit dem Basketballmatch beginnen. Danach gingen wir zum Abendessen und hatten nachher noch etwas Freizeit, bevor wir um 22:30 ins Bett gehen mussten.

Luca Christen




Tagesbericht Freitag, 29.04.2016

Wie auch sonst gingen wir auch heute wider pünktlich um 7:15 zum Frühstück. Um 8:45 war als erstes Wassertraining 60 min. GA 1 angesagt. Damit wir uns etwas auf das Mittagstraining vorbereiten können. Denn es war geplant, dass wir am Mittag den zweiten Leistungstest noch machen.

Nach diesem erholsamen Morgentraining spielten wir noch eine Runde Basketball, André war jedoch nicht so begeistert, da er die Teams wegen den Körpergrössen unfair fand.

Um 12:00 gab es dann endlich ein leckeres Mittagessen. Die meisten machten danach ein Mittagsschlaf oder gingen kurz in den Coop. Wie schon erwähnt, war am Mittag der Leistungstest angesagt, als wir und bei den Booten zum Aufwärmen traffen, begann es sehr stark an zu winden. Auf dem See wurden die Wellen auch immer grösser. Trotzallem versuchten wir es dennoch den Leistungstest durchzuführen. Spätestens als die ersten 2 ins Wasser fielen, wurde uns klar, dass wir den Leistungstest auf den nächsten Tag verschieben müssen. Wir besammelten uns wider bei den Booten und gingen noch eine Runde Joggen.

Der nächste Treffpunkt war um 18:30 das Abendessen. Wir gingen dann auch sehr bald schlafen damit wir für den Leistungstest erholt sind.

Mario Stalder




Tagesbericht Samstag, 30.04.2016

Wie geplant gingen wir am nächsten Morgen um 07:00 Uhr zum Morgenessen in die Mensa. Nacher packten wir noch alle Koffer und machten unser Zimmer noch Besenrein, damit wir um 08:00 Uhr die Schlüssel an Stephan abzugeben konnten.

Wie oben erwähnt machten wir um 8:45 nun den Leistungstest, 4x 1000m KB, GA1, GA2 und WA. Als alle fertig waren, fuhren wir sofort zurück zum Steg und luden direkt alle Boote auf den Anhänger.

Um etwa 11 Uhr war alles gepackt und wir waren bereit für die Heimfahrt.

Es war ein sehr tolles Trainingslager, es hat uns allen extrem viel Spass gemacht, trotz strengen Trainings. Nun sind wir alle ziemlich erschöpft im Zug und freuen uns auf das eigene Bett.

Mario Stalder






Letzte Aktualisierung:
23.April.2018, 20:30 Uhr


Webmaster:
P.Friedli, Diessenhofen
Adresse siehe unter:
Organisation/Ressorts


JavaScript Menu
by TwinHelix Designs:
www.twinhelix.com