.

Navigation:: >SM Eschenz >2011 >Bericht



SM Eschenz 2011: Bericht




Kanu Schweizermeisterschaft vom 10/11. September 2011
auf dem Untersee bei Eschenz

Der Kanu Club Schaffhausen dominiert die Kategorien Junioren und Benjamin.

Schon zum 5. Mal genoss der organisierende Kanu-Club Schaffhausen das Gastrecht in der Eschenzer „Buebe-Badi“. Dabei wurde der KCS auch einmal mehr tatkräftig von der Gemeinde Eschenz unterstützt.

Die Verhältnisse waren ideal. Das sonnige Wetter und die hochsommerlichen Temperaturen motivierten die Sportler zu Höchstleistungen und trugen entscheidend dazu bei, diese wunderschöne Sportart ins rechte Licht zu rücken. Manch ein Zuschauer bekam selbst Lust die Kunst des paddeln`s in diesen eleganten, sehr kippelige Booten zu beherrschen. Ein Versuch konnte im warmen See ohne weiteres gestartet werden. Der Kanu-Club stellte den Zuschauern entsprechendes Bootsmaterial inkl. Instruktoren zur Verfügung.

Den Zuschauern bot sich ein schönes Bild. Lautlos glitten die schlanken Boote durch das himmelblaue Wasser, erst wenn die Sportler in die Nähe des Ufers kamen, konnte man die Anstrengung und den Ehrgeiz zu siegen in den Gesichtern der Wettkämpfer erkennen. Die Stimmung auf dem Wettkampfplatz war sehr gut! Hier als kleines Beispiel, ein Zuschauer bestellte spontan 30 Glaces, die Jugendliche unter 18 Jahren am Kiosk abholen durften.

Auch dieses Jahr führte ein speziell bereitgestelltes Boot interessierte Gäste und Zuschauer auf den See hinaus, um den Start auf dem See zu erleben und mit Motorkraft die sehr schnellen Boote auf der Rennstrecke zu begleiten.

Das Wettkampfgelände auf dem Untersee bei Eschenz ist ideal, das Wasser ist sehr ruhig und nur selten verirrt sich eine Welle in die Seebucht. Der Kanu Club Schaffhausen ist der Gemeinde sehr dankbar für ihre Gastfreundschaft.

Am VIP Apero am Samstag konnten die Veranstalter namhafte Gäste aus Sport und Politik begrüssen. Bei einem edlen Glas Wein von der Stadt Schaffhausen offeriert und feinem Speckbrot wurde auf eine erfolgreiche Schweizermeisterschaft angestossen.

Der Samstag bescherte den Schaffhauser Athleten acht Goldmedaillen, drei Silber und fünf Bronzene. Am Sonntag kamen nochmals, 14 Gold, 8 Silber und 8 Bronze Medaillen hinzu. Somit konnte der Kanu Club Schaffhausen der mit 33 Wettkämpfern am Start war, schlussendlich 22 Gold, 11 Silber und 13 Bronze Medaillen nach Hause paddeln.

Herausragende Ergebnisse wurden vor allem in der Kategorie Junioren erreicht. Die erfolgreichste Athletin war sicher Noëmi Brüschweiler, die alle ihre Rennen gewonnen hat! Zudem war sie als Junioren sogar meist schneller als die Elitefahrerinnen. Zusammen mit Ramona Haslebacher erpaddelte sie auch die Siege in der Elite Kategorie im 2-er Kayak über 1000, 500 und 200 Meter.

Bei den Junioren gelang dies Andri Summermatter der total 5 Titel erobern konnte. Im 2-er Kayak auch mit seinem Clubkollegen Gian-Luca Liberato über 500 und 200 Meter.

In der Kategorie Elite konnten Sandro Blättler und Stefan Mathys vier Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen. Zwei davon mit weiteren Clubkollegen im 4er Kajak über 200 und 1000 Meter.

In der Kategorie Jugend glänzte Jason Pagnin mit 3 Bronzemedaillen.

Bei den Benjaminen, den jüngsten der startenden Kanuten, sorgten Maurus Pfalzgraf mit 5 Titeln und Matthias Reutimann sowie Giulia Pagnin für den Medaillensegen.

Bei den Schülerinnen konnten Linda Reutimann und Mona Waldvogel mehrmals aufs Podest steigen.

Eine solche Grossveranstaltung kann nur mit der Hilfe unzähliger Kanu-Fans, Eltern und den Athleten selbst, erfolgreich durchgeführt werden. An dieser Stelle ein herzlicher Dank für die zum Teil mehrtägigen Arbeitseinsätze beim Auf und Abbau des Wettkampfgeländes.

Als Beispiel müssen die Regattabahnen, bestehend aus 9 einzelnen 1000 Meter langen Bahnen, mit unzähligen Bojen abgetrennt werden. Damit die Schweizermeistertitel rechtsgültig sind, müssen die Regatta-Bahnen ganz genau gleich lang und für alle identisch sein. Um das zu erreichen muss der See von Vermessungskünstlern für jede Meisterschaft in stundenlanger Arbeit wieder neu vermessen werden. Als Anhaltspunkt für die Messungen wird der Kirchturm von Eschenz genommen.

Die Sportler des Kanu-Club Schaffhausen haben gut trainiert. Die erwarteten Resultate sind so eingetroffen, wie sie vom Cheftrainer Christian Berger und von der Club Präsidentin Ursula Liberato erwartet wurden.

...



Letzte Aktualisierung:
13.Aug.2018, 15:00 Uhr


Webmaster:
P.Friedli, Diessenhofen
Adresse siehe unter:
Organisation/Ressorts


JavaScript Menu
by TwinHelix Designs:
www.twinhelix.com