.

Navigation:: >Berichte >Sportgruppe >2006



Berichte 2006 der Sportgruppe



9./10. September 2006

Schaffhauser Kanuten mit Gold

Im 4er-Kajak wird der Kanu Club Schaffhausen Schweizermeister! An der Kanuregatta Schweizermeisterschaft in Romanshorn gab es insgesamt 26 Medaillen für den KCSH.

Der Kanu Club Schaffhausen nahm mit einer grossen Mannschaft an der Schweizer Meisterschaft teil. Alle Alterskategorien von Benjamin (bis 12-jährige) bis zu den Senioren (über 35) wurden besetzt. Insgesamt waren es 23 Personen, welche in 20 1er-, 6 2er und 2 4er-Booten ihre Rennen bestritten.

Renndistanzen waren 200m, 500m und 1000m beziehungsweise 2000m für die Jüngsten. Der wechselnd starke Wellengang verursachte einige Kenterungen, vor allem der jüngeren Athleten.

Sandro Blättler erreichte als bester Schaffhauser Junior auf allen Distanzen im Kajak Einer die Finals.
Es resultierten jeweils die Plätze 5 oder 6. Im Zweier-Kajak der Junioren erzielten Fabian Mark / Stefan Mathys über 200m den dritten Rang.

Ein besonderes Highlight waren die 4er Juniorenrennen des SchaffhauserTeams Roman Kern, Stefan Mathys, Fabian Mark und Sandro Blättler. Über die Wettkampfdistanz von 1000m kenterten die vier kurz vor dem Ziel unglücklich, nachdem sie in Führung liegend von den Rapperswilern massiv attackiert worden waren.

Im Rennen über 200 Meter konnten sie die Bronzemedaille herausfahren. Beim prestige-trächtigen Rennen über 500m verliess sie das Glück jedoch nicht. Es resultierte der Junioren-Schweizermeister-Titel für Schaffhausen!

Die Club-Investition in den neuen 4er-Kajak, der seit dem Sommer eingesetzt wird, scheint sich zu lohnen.

In der Elite-Kategorie konnte Manuel Blättler über 200m im 1er Kajak nach einem starken Rennen erfreulicherweise einen 6. Rang belegen.


Acht Schaffhauser Goldmedaillen:

Den Titel bei den Senioren über 500m und 1000m gewann Michael KobIet, zusätzliche Medaillen gab es auch für seine Clubkollegen.

Sehr erfreulich waren die Resultate beim Nachwuchs. Die Schülerinnen Ramona Haslebacher / Simone Stoll konnten eine Goldmedaille über 500m und 2000m erringen. Und auch in den Einzelrennen gab es Silber und Bronze.

Auch die jüngsten Schaffhauser Fahrer der Kategorie Benjamin durften sich über verschiedene Medaillen freuen.

Erfreulich war auch der Einsatz verschiedener Nachwuchsfahrer vom KCSH, die erstmalig an einer SM mitgemacht haben.


Die SportIer des Kanu Club Schaffhausen konnten mit total acht Gold-, neun Silber- und neun Bronzemedaillen nach Hause fahren.

Die grosse Arbeit der Trainer und Leiter des Kanu Club Schaffhausen, im Speziellen des Chefcoachs Christian Berger, hat sich ausbezahlt.

Der KCSH konnte einen Teil seines Rückstandes auf die grossen Konkurrenten wie Romanshorn und Rapperswil wettmachen.

Claudio Blättler


26/27. August 2006

Drachenbootrennen Rapperswil 2006

Leider war von der allgemeinen Euphorie nichts mehr zu spühren, als ich aktive Paddler für das Drachenbootrennen in Rapperswil suchte. Aus verschiedenen Gründen fehlten uns zu viele Leute, als dass wir wie geplant ein eigenes Boot stellen konnten. Durch die Vermittlung von Christian Mähr erfuhren wir, dass der Drachenbootclub Eglisau mit dem gleichen Problem kämpfte. Hilfsbereit wie wir sind boten wir unsere Unterstützung an.

Insgesamt 9 Paddler aus Schaffhausen liessen sich vom nassen und kalten Wetter nicht abschrecken und fuhren am Sonntag nach Rapperswil. So sassen wir nicht als "Hägar und die Schrecklichen" im 20-plätzigen Drachenboot sondern unter der Flagge des Drachenbootclubs Eglisau. Wir wurden sehr freundlich aufgenommen und sogleich eingesetzt. Und das Boot flog geradezu dem Ziel entgegen und im ersten Lauf stellten wir eine Bombenzeit auf. Leider konnte diese in den folgenden 2 Läufen nicht bestätigt werden und wir büssten unseren Vorsprung ein. Um den Hauch von 4 Zehntelsekunden verloren wir den Spitzenplatz und belegten in der Endabrechnung den 2. Rang in der Profiklasse.

Allen Beteiligten hat es Spass gemacht und wir waren auch für die Drachenbootspezialisten aus Eglisau eine echte Verstärkung. Hägar und seine Schrecklichen kehrten mit Ruhm und Ehre bekleckert und erhobenen Hauptes nach Schaffhausen zurück. Und, wer weiss, vielleicht gibt es wieder einmal eine Gelegenheit, zusammen etwas zu unternehmen.

Markus Brunner



Letzte Aktualisierung:
16.Dez.2018, 17:00 Uhr


Webmaster:
P.Friedli, Diessenhofen
Adresse siehe unter:
Organisation/Ressorts


JavaScript Menu
by TwinHelix Designs:
www.twinhelix.com